FÜR STUDIERENDE

KUNST- UND SPORTTÄTIGKEIT DER FAKULTÄT


Das Fachgebiet Gesang und Musik
Der Lehrstuhl für musische Erziehung trägt über seine vielseitige Unterrichtstätigkeit hinaus auch zur musikalischen Gemeinschaftsleben der Fakultät bei. Er bereitet einzelne Gruppen von Studenten, das Chor sowie das Orchester der Fakultät auf öffentliche Auftritte vorzubereiten, ihre künstlerische Tätigkeit abzustimmen, sowie den Dozenten des Lehrstuhls zu Auftrittsmöglichkeiten zu verhelfen. Die Mitarbeiter des Lehrstuhls sind auch auf anderen Gebieten des musikalischen Gesellschaftslebens tätig. Sie nehmen an niveauvollen Konzerten teil. Musikalisch aktive Gruppen der Studentenschaft, das Chor und das Orchester der Fakultät sind bei öffentlichen Anlässen sowohl als Hauptattraktionen wie auch als Konzertmitwirkende willkommen.
An der Fakultät gibt es folgende musikalische Ensembles: Frauenchor, gemischtes Chor, Orchester Apáczai. Sie treten bei den verschiedensten Festveranstaltungen wie Kammermusikfestivals, Chorwettbewerben sowohl vor landesweiter Öffentlichkeit wie auch bei fakultätsinternen Ereignissen (Apáczai Tage, Adventkonzert, Musische Tage der Studentenschaft der West-Ungarischen Universität) auf. Beide Chöre nehmen regelmäßig an dem städtisch organisierten Frühjahrstreffen von Choren teil. Dank unseren internationalen Beziehungen gastierten unsere Ensembles in verschiedenen Städten zahlreicher europäischer Länder wie Deutschland, Italien, Frankreich, Ősterreich.

Zu den Aufgaben des Lehrstuhls für musische Erziehung auch die Betreuung herausragender Talente. Wir bereiten daher talentierte Studierende gern auf Konzerte und Singwettbewerbe vor. In den letzten Jahren haben sich unsere Studenten in Volksliedwettbewerben und sonstigen Wettbewerben gut abgeschnitten.
Für sich dafür interessierende talentierte Studierende besteht an der Fakultät des weiteren auch noch die Möglichkeit in einem Leichtmusikensemble mitzuspielen. Hierzu stellen wir sowohl die nötige Ausrüstung wie auch Proberäume zur Verfügung.

Das Fachgebiet visuelle Erziehung
Das vielfältige fachliche Können zweier Kunstgewerbler, eines Bildhauers, zweier Maler und  weiterer zweier Graphikkünstler, die am Lehrstuhl für visuelle Erziehung lehren, macht es den Studierenden möglich, Grundkenntnisse in der ihnen jeweils zusagenden bildenden Kunstart zu erwerben, oder sich darin sogar durch Weiterbildung zu vertiefen. Die Studenten, die fürs Lehramt in den ersten Klassen der Grundschule studieren, eignen sich neben Studien, die das Darstellungsvermögen und die Ausdruckfähigkeiten entwickeln, auch noch die Fachdidaktik der visuellen Erziehung an und widmen sich ebenfalls dem Studium der Kunstgeschichte. Die Studenten können darüber hinaus eines der Wahlfächer Malerei-Grafik,  Bildhauerei, Keramik und Computergrafik belegen.
Den Studenten, die sich schwerpunktmäßig für das Fachgebiet der visuellen Erziehung entscheiden, wird eine kenntnisreiche, mehrere Kunstarten umfassende  Ausbildung zuteil. Während der Werkstattübungen können sie ihre kreativen Fertigkeiten auf dem Gebiet der Malerei, der Grafik, der Bildhauerei, der Gegenstandserstellung, der Puppenerzeugung und der Computergrafik fortentwickeln. Im Bereich der Theorie runden Kunstgeschichte, Volkskunst, Ästhetik und Fachdidaktik das Bild ab. Aus diesem reichen Angebot dürfen die Studenten in den ihnen planmäßig zur Verfügung stehenden acht Semestern je nach Interesse und Begabung eine Auswahl treffen, so daß sie sich darin vertiefen können, worin sie am erfolgreichsten sind.
Eine zusätzliche Gelegenheit zur Entdeckung und intensiven Förderung von Talenten bietet das alljährliche Schaffenslager, in dem unter der Leitung der Kunstlehrer jeder interessierte Student frei herumexperimentieren und schaffen kann.
Spektakulärer Teil des künstlerischen Lebens der Fakultät ist die Apáczai Galerie, in der außer den Kunstwerken der talentiertesten Studenten auch Ausstellungen zeitgenössischer Künstler zu sehen sind.

Die eigene Theaterwerkstatt der Fakultät, die Epilog-Kammer
Im Dachkammertheater des Nationaltheaters von Győr (Raab) spielt seit Jahren ein Theaterkreis, eine echte Theaterwerkstatt, in der Studierende der Fakultät Theaterstücke aufführen können. Auch nehmen sie an Festivals von Universitätstheatern teil. Sie lernen dabei die geheimsten Kunstgriffe des Theatermachens, die sie später auch bei der Ausübung ihres Lehramtes nutzen können. Am Tage der Dichtkunst können interessierte Studenten vor der Öffentlichkeit der Fakultät und der Stadt Gedichte vortragen, als Nikolaus verkleidet Kindergruppen besuchen, bescheren und dazu bringen, mit großer Freude in Weihnachtslieder einzustimmen.
In dieser Werkstatt versuchen wir es auch, die Studenten in die Geheimnisse des Filmemachens einzuweihen, in die Kunst der Regie durch die wichtigsten Regeln der Dramaturgie einzuführen. Interessierte Studierende haben auch die Möglichkeit, Kameratechnik zu erlernen, eigene Drehbücher zu schreiben, und diese mit Hilfe der Kommilitonen schließlich auch zu verfilmen.
Die Mitgliedschaft in der Epilog-Kammer steht jedem offen, der sich dafür entscheidet, an einer der traditionalreichsten Hochschulen des Landes zu studieren.

Möglichkeiten zur sportlichen Freizeitgestaltung an der Fakultät
Die verschiedenen Möglichkeiten zur sportlichen Freizeitgestaltung blicken an der Fakultät auf eine lange Tradition zurück.
Abwechslungsreiche und spannende Programme werden nicht nur von der FSK, sondern auch von dem Fakultätsverein Universitas (UDSE).
Die größte Sportveranstaltung der West-Ungarischen Universität sind die Universitätssporttage. Überdies gibt es zwischen den Fakultäten Wettbewerbe in den verschiedensten Sportarten wie Fußball, Handball, Volleyball, Korbball, Tischtennis, Federball usw.
Mit sportlichen Qualitätsleistung, bzw. regelmäßigen Sportleistungen kann man bei der FSK Sportstipendien erwerben.
Man kann sich auch um den Titel „Gut im Studium, gut im Sport“ bewerben.
Der Fakultätsverein Universitas (UDSE) unterhält in folgenden Sportarten mindestens eine sich zumindest zweimal pro Woche treffende Sportgruppe:
Frauen- und Männerhandball, Fußball, Hallenfußball, Frauen- und Männerhandball, Federball, Frauen- und Männervolleyball, Tischtennis, Aerobic (auf Rekreationsniveau), Kickbox (auf Profi- und Rekreationsniveau), Mauerklettern (auf Rekreationsniveau).
Wir veranstalten von Semester zu Semester Wandertouren (ins Bakonygebirge) und Fahrradtouren (in die Gegend der Großen Schüttinsel und des Bakonygebirges).
Die von dem Fakultätsverein Universitas (UDSE) veranstaltete Sommer- und Wintercamps sind ebenfalls sehr beliebt.
Wir veranstalten im Sommer im Armnetz der Donau und der Alten-Donau in mehreren Schichten Kanutouren, deren Teilnehmer die Tier- und Pflanzenwelt der Schüttinseln bewundern und Sommersportzweigen, wie Strandvolleyball, Strandhandball und Strandfußball, frönen können. Die Studenten werden in Windsurf- und Seglerlagern am Neusiedlersee in die Geheimnisse dieser wunderbaren Wassersportarten eingeweiht. Diese Sportgelegenheiten können freilich sowohl von Anfängern wie auch von Fortgeschrittenen ergreifen. Wir würden in naher Zukunft das Angebot unserer Sommerprogramme gern um die Seefahrt erweitern, nachdem die nötigen nationalen und internationalen Bewilligungen und Erlaubnisse eingeholt sind.
Zur Winterszeit veranstalten wir in den Nachbarnländern Skilager. Wir bieten sowohl für Anfänger wie für Fortgeschrittene Kurse auf höchstem Niveau an. Diese Lager bringen den Studenten die Liebe der Natur und die Wichtigkeit des Umweltschutzes bei und helfen den Teilnehmern ihre Freizeit sinnvoll und unter unserer Leitung qualitätsvoll zu gestalten. Die meisten Lageraktivitäten gelten Österreich und der Slowakei. Wir beabsichtigen auch, Kurse für Skilehrer zu etablieren, in denen international anerkannte Skilehrerzertifikate erworben werden können.