HOCHSCHULFACHAUSBILDUNG FREMDENVERKEHRMANAGER-FACH

mit den Spezialstudienfachrichtungen Freizeitmanager und Dorftourismus

Errichtung des Faches
In der Reichweite der Universität entwickelt sich die Tourismusbranche dynamisch, was eine Ausbildung guter Fachleute nötig macht. Mit der Errichtung des Fremdenverkehrmanager-Faches wollen wir zur wachsenden Anzahl dieser Fachleute beitragen. Verantwortlich für Struktur und Niveau des Faches ist der Lehrstuhl für Tourismus. Das Praktikum erfolgt in der lehrstuhleigenen Übungsküche und im bald fertiggestellten Übungshotel.

Bildungsziel
Unser Bildungsanliegen ist es, in den Studenten durch Vermittlung eines weiten Spektrums von Fachwissen jene Fertigkeiten, Fähigkeiten und Attitüden zu wecken, die in mittleren Führungspositionen zur erfolgreichen Tätigkeit auf den verschiedenen Gebieten des Tourismus notwendig sind.

Über die Ausbildung
Die Studiendauer beläuft sich auf 4 Semester.
Der Zeitaufwand der Studierenden erreicht dabei 2130 im Direkt- und 1300 Stunden im Fernstudium.
Die Anzahl der zu absolvierenden Krediteinheiten beträgt 120 Kreditpunkte.

Für die Studenten, die das Fach im Fernstudium belegen, gibt es keinen Sport- und Fremdsprachenunterricht. Die erfolgreiche Ablegung der Fremdsprachenprüfung ist jedoch eine Vorbedingung der Ausstellung des Abschlußzeugnisses.

Die wichtigsten Unterrichtsfächer: touristische Grundkenntnisse, Reise- und Eventveranstaltung, Gastbedienung, Unterbringungskenntnisse, Kulturgeschichte, Informatik, Freizeitgestaltungsmanagement, Animation, Unternehmungskunde und. Marketing. Die Studenten besuchen auch einen intensiven, fachspezifisch ausgerichteten Fremdsprachenunterricht Um das Absolutorium ausgestellt zu bekommen, müssen unsere Absolventen eine fachspezifische Abschlußarbeit einreichen.

Praktikum
Das Praktikum besteht obligatorisch aus einer Übungszeit von drei Wochen (120 Stunden) in einem Reisebüro und aus einer Übungszeit von fünf Wochen (200 Stunden) in einem Hotel oder einer Gaststätte. Darüber hinaus soll jeder Student während der 4 Semester insgesamt 40 Stunden Hostessübung absolvieren.

Den Stundenten des Fremdenverkehrmanager-Faches sind während der Vorlesungszeit noch zu folgenden praktischen Übungen verpflichtet:
• Übung als Kellner/Kellnerin, Übung in einer Gastsstätte

• Übung als Kellner/Kellnerin zu Mittag in der Dozentenmensa

• Teilnahme an Gruppenprojekten – einmal pro Jahr

• aktive Teilnahme an zwei – von der Fakultät durchgeführten – Veranstaltung

Abschlußgrad: Hochschulfachausbildung
Bezeichnung der Diplomurkunde (OKJ 55):
Fremdenverkehrmanager (in den Spezialstudienfachrichtungen Freizeitmanager bzw. Dorftourismus)

Abschlußbedingungen
Vorbedingung der Ausstellung des Abschlußzeugnisses ist die erfolgreiche Verteidigung der Abschlußarbeit, erfolgreiches Ablegen des Abschlußexamens. Zum Abschlußexamen werden indessen nur die Studenten zugelassen, die auf ihre Fachsprachenkenntnisse durch Ablegung einer staatlich anerkannten C-Mittelstufenprüfung in einer Fremdsprache unter Beweis gestellt haben.

Anstellungsmöglichkeiten nach Diplomerwerb:
Sachbearbeiter in einer Reisebüro, Rezeptionsangestellte in einem Hotel, sachbearbeiter in einem Fremdenverkehrbüro, Hostess, Mitarbeiter eines Wellness- und Freizeitgestaltungsmanagers, Gastwirt auf dem Gebiet des Dorftourismus usw. Die Besten unserer Absolventen bekommen, falls sie ihre Studien im einschlägigen BA-Fach fortsetzen, viele Krediteinheiten anerkannt.